Unsere Partner  

   

Aktuelles  

  • Trainersuche
  • Vereinshymne
  • Spielerinnensuche
   

Login  

   
Montag, 13 April 2015 09:27

Niederlage vor heimischem Publikum

geschrieben von
bericht id 395FV Bellenberg - SV Hegnach 0:3 (0:2)  Frauen I
 
Am 15. Spieltag der laufenden Verbandsligasaison durfte der FV Bellenberg die gegnerische Mannschaft des SV Hegnach auf heimischer Sportanlage willkommen heißen. Die deutlich gestiegene Zuschauerzahl ließ an diesem Sonntag auf ein Spitzenspiel zwischen dem Zweit- und Drittplatzierten hoffen.
 
Bei wunderschönem Fußballwetter wurde das Spiel vom Unparteiischen Martin Traub angepfiffen. Der FVB konnte zunächst ein ordentliches Pressing aufziehen, und den Gegner das ein oder andere Mal in Bedrängnis bringen. Die leichte Oberhand, die man zu Beginn hatte, ging in einen ausgeglichenen Schlagabtausch über. Sowohl die Gäste aus Hegnach, als auch die Heimmannschaft spielten sich mit guten Kombinationen vors Tor. Der SVH erhöhte nun den Druck, lief gekonnt die Freiräume zu und erschwerte unseren Mädels einen ruhigen Spielaufbau, sowie das gewohnte Zusammenspiel ungemein. Mit steigender Nervosität und vermehrt auftretenden Pass- und Stoppfehlern, tat man sich in dieser Phase schwer dem Gegner standzuhalten. In der 33. Spielminute spielte die gegnerische Mannschaft einen gelungenen Angriff zu Ende und netzte zum 0:1 ein. Nur 5 Zeigerumdrehungen später waren es erneut die Spielerinnen des SV Hegnach, welche ihr zweites Tor bejubeln durften. Mit einem 0:2 Rückstand wurden die Seiten gewechselt.
 
Der FV Bellenberg musste eine offensivere Spielweise an den Tag legen, um der drohenden Niederlage entgegen zu wirken. Dieses Vorhaben gelang jedoch nur bedingt, da die Hegnacher, welche relativ spielstark waren, sowohl Ball als auch  Gegenspielerinnen laufen ließen und gekonnt nahezu jeden Angriff rechtzeitig abfingen. Möglichkeiten, den Anschlusstreffer zu erzielen waren durchaus vorhanden, konnten jedoch nicht genutzt werden. Die Entscheidung in diesem Spiel fiel dann in der 84. Spielminute, als der SV Hegnach auf 0:3 erhöhte und zugleich den Endstand einstellte. Nach einem unglücklichen Spieltag für die Frauen des FV Bellenberg, wird nun das Augenmerk auf die nächste Partie gelegt.
 
Die erste Mannschaft ist am kommenden Sonntag, den 19.04.2015 beim Liga-Primus, dem SV Alberweiler zu Gast. Anpfiff der Partie ist um 11 Uhr. Die Unterstützung unserer Fans und Zuschauer würde uns, besonders in diesem Spiel, am Herzen
liegen.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Franziska Osek, Selina Marz, Melanie Palesch (46. Marina Link), Sophie Hansen, Sandra Stecker (66. Carmen Streckenbach), Sabrina Kübler, Carina Renz (57. Kim Haciok), Nadja Schachschal, Christina Dürr, Tanja Tricca;
fvb-logo-transparent
Dienstag, 07 April 2015 20:46

5 Jahre Sportgaststätte Bellenberg

geschrieben von
bericht id 394
bericht id 393Spvgg Rommelhausen - FV Bellenberg 5:3 n. E. (1:1) Frauen I
 
Am vergangenen Karsamstag waren die Frauen des FV Bellenberg im wfv-Viertelfinale beim Ligakontrahenten Spvgg Rommelshausen zu Gast. Mit einem 14 köpfigen Kader ging der FVB relativ gelassen ins Spiel, wobei man sich über die Qualität des Platzes schon im Voraus seine Gedanken machte.
 
Unsere Mädels kamen relativ gut ins Spiel und konnten von Beginn an mehr Druck aufbauen als die Gegner. Es wurden einige gute Möglichkeiten herausgespielt, welche jedoch nicht zum Torerfolg führten. Besser machte es die Spvgg, welche in der 29. Minute ihre erste nennenswerte Torchance nutzte und das 1:0 erzielte. „Den Kopf nicht hängen lassen und weiter kämpfen“, war die Devise, welche von unseren Mädels gut umgesetzt wurde. Die Heimmannschaft, die kämpferisch sehr positiv eingestellt war, ließ unseren Frauen relativ wenig Spielraum und gab keinen Zweikampf freiwillig verloren. Trotzdem war es uns möglich, einen ordentlichen Spielaufbau zu kreieren, wobei immer wieder über mehrere Stationen ein gutes Kombinationsspiel aufgezogen werden konnte. Durch die sehr defensive Orientierung der Rommelshauser Spielerinnen konnte man sich ein ums andere Mal bis zur Strafraumgrenze durchkombinieren, bevor der Ball wieder abgefangen wurde.
 
Mit einem 1:0 Rückstand wurden die Seiten gewechselt und wieder machte der mäßige Kunstrasen, sowie einige ungeschickt getroffene Entscheidungen des Unparteiischen, unserer Mannschaft zu schaffen. Die nun getätigten Auswechslungen brachten erneut frischen Wind in die Reihen. Die Chancen wurden zwingender, doch konnte man sich nur schwer gegen die, um den Strafraum herum gestaffelte Mauer, durchsetzen. Es gab in dieser Phase des Spiels Möglichkeiten auf beiden Seiten; ehe der Schiedsrichter in der 88. Minute auf Foulelfmeter für den FV Bellenberg entschied. Eine durchaus gerechtfertigte Entscheidung; eine Abwehrspielerin konnte Tanja Tricca innerhalb des Strafraums nur noch mit Hilfe einer Notbremse stoppen. Diese wurde vom Unparteiischen folgerichtig mit einem Strafstoß geahndet. Es war nun der eingewechselten Sandra Stecker vorbehalten ihre Mannschaft wieder zurück ins Spiel zu bringen. Sie erzielte, in ruhiger und gekonnter Manier, den 1:1 Ausgleichstreffen und schoss den FV Bellenberg damit quasi direkt in die Verlängerung. Nach Ablaufen der regulären Spielzeit wurde die Partie abgepfiffen.
 
Es hieß erneut alle Kräfte zu sammeln, um in der folgenden halben Stunde das Spiel für sich zu entscheiden. Beiden Mannschaften war es deutlich anzumerken, dass bereits 90 Minuten in den Knochen der Spielerinnen steckten. Trotzdem wurde nichts unversucht gelassen, um doch noch das rettende Tor zu erzielen, doch scheiterte man immer wieder an der gegnerischen Torhüterin, an einem Fuß, der gerade noch dazwischen kam, oder an eigenem Unvermögen. Nach 120 Minuten und einem Spielstand von 1:1, bat der Unparteiische letztendlich jeweils 5 Schützen im Elfmeterschießen, die Entscheidung zu erzwingen.
 
Obwohl alle Schützen vermeintlich als Treffsicher eingestuft werden, konnte man dieses nicht für sich entscheiden. Es schien so, als ob der Fußballgott an diesem Tag nicht auf der Seite des FV Bellenberg war. Mit einem Endstand von 3:5 aus Bellenberger Sicht, musste man sich geschlagen geben und die Spvgg Rommelshausen ins Pokal Halbfinale einziehen lassen.
 
Am 31.05., dem 21. Spieltag in der laufenden Verbandsliga Saison, wird der FVB erneut in Rommelshausen zu Gast sein und hoffentlich die Punkte mit nach Hause nehmen.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Carmen Streckenbach (80. Sandra Stecker), Melanie Palesch, Sophie Hansen, Sabrina Kübler, Nadja Schachschal, Christina Dürr, Tanja Tricca, Selina Marz, Franziska Osek (63. Marina Link), Kim Haciok (53. Carina Renz);
fvb-logo-transparent
 
Montag, 30 März 2015 11:14

Knapper 1:0 Sieg im Kellerderby

geschrieben von
bericht id 391FV Bellenberg - SSG Ulm 99 II 1:0 (0:0) Frauen II
 
Vergangenen Sonntag empfing die zweite Bellenberger Frauenmannschaft die SSG Ulm 99 II. Bei starkem Wind wurde der Startschuss für die Begegnung zwischem dem 10. und 12. platzierten Team von Schiedsrichter Helmut Steuer abgegeben.
 
Unsere Frauen bauten in den ersten 15 Minuten viel Druck auf, sodass die Gögglinger kaum aus ihrer Hälfte kamen. Auch wenn der Ball meist in den eigenen Reihen gehalten wurde, konnten auf's Neue keine Torchancen herausgespielt werden. Leider konnte das gesteigerte Tempo unserer Frauen nicht lange gehalten werden, was unseren Gästen immer mehr die Möglichkeit bot, unsere Angriffsversuche im Keim zu ersticken. Gegen Ende der ersten 45 Minuten nahmen unsere Gästen immer häufiger Kurs auf unser Tor auf, konnten allerdings auch keinen Torabschluss verbuchen. Die erste Hälfte verlief demnach relativ unspektakulär und torlos.
 
Mit dem 0:0 Halbzeitstand und der Motivation, unbedingt 3 Punkte einfahren zu wollen, startete unser Team den 2. Spielabschnitt. Erneut versuchte man in den Anfangsminuten den Druck hoch zu halten, was allerdings aufgrund der vielen Fehlpässe im Spielaufbau und im Zentrum nur bedingt möglich war. So kamen die Gäste von der SSG immer besser ins Spiel und leiteten geschickte Spielzüge über die Flügelspielerinnen ein. Nach dem Wechsel der Torhütern war es nun Nadine Hanus, die konzentriert das Spielgeschehen verfolgte und die Hintermannschaft bei Torabschlüssen durch die SSG unterstützte. In der 60. Minute hatte Birgit Schwehr den richtigen Blick und passte im Halbfeld quer auf die freihstehende Isabell Dürr. Dürr überblickte die Situation und schlenzte den Ball mit einem gezielten Sonntagsschuss in's rechte Kreuzeck. Die Erleichterung über die 1:0 Führung und der Auftrieb, direkt nachzulegen waren riesig. So war es Natalie Allgaier, die sich an der Außenlinie super durchsetzte und Michaela Polzer im 16er bediente. Polzer schien schiergar überrascht, agierte zu hektisch und stupselte den Ball dabei leider nur in die Hände der Gästetorhüterin. Im weiteren Verlauf drückte die SSG bedingt durch unsere Fehlpässe immer mehr auf den Ausgleich. Doch am heutigen Spieltag war das Glück auf unserer Seite, denn entweder scheiterten die Gegnerinnen am Abschluss, oder Hanus sorgte dafür, dass kein Ball hinter ihr im Netz zappelte. So war die Freude über den knappen 1:0 Sieg riesig.
 
Es spielten:
Michaela Polzer, Lara Laible (40. Natalie Allgaier), Melanie Rupp, Carmen Lipp, Rebecca Lipp, Isabell Dürr (32. Birgit Schwehr), Marie Stanke (40. Isabell Dürr), Stefanie Gutheber (55. Anette Mügge), Sarah Rothenbacher, Sarah Thalhofer (46. Nadine Hanus), Verena Schmidt;
 
Vorschau:
Nach der 'englischen Woche' sind unsere Frauen über das Osterwochenende spielfrei. Das nächste Spiel steht am 12.04. zu Gast beim SSV Ulm 1846 Fußball an.
fvb-logo-transparent
Seite 72 von 72
   
© FV Bellenberg 1922 e.V.